Alltägliches · Gesundheit

Das Pferdelogbuch – „Serviceheft“ fürs Pferd

Wann war nochmal die letzte Zahnbehandlung? Sollte ich den Sattel mal wieder kontrollieren lassen? Fragen über Fragen, die sich Pferdebesitzer immer wieder stellen.

Es ist selbstverständlich ein Serviceheft für unser Auto zu führen. Warum nicht also auch fürs Pferd? Kennt man das Pferd seit der Geburt, weiß man über alles bescheid. Bei einem Kauf jedoch, müssen wir den Aussagen des Verkäufers blind vertrauen. Nicht selten erleben wir hinterher Überraschungen. Wäre es nicht viel praktischer zu dokumentieren wann das Pferd welcher Behandlung unterzogen wurde?

Frank Hussman kam die Idee mit dem Pferdelogbuch als er von einer Dentalbehandlung zurück kam und die Besitzer – mal wieder – nicht über das Datum der letzten Behandlung bescheid wussten. So tat er sich mit Anja Bohm zusammen und gemeinsam entwickelten Sie das Pferde-Logbuch.

DSC_0005

Das Pferdelogbuch ermöglicht dem Besitzer alle gesundheitsrelevanten Daten zu erfassen und zu dokumentieren. Die neu gewonnene Transparenz hilft nicht nur dem Pferdebesitzer selbst sich zu erinnern sondern auch dem potenziellen Käufer, Überblick über den Gesundheitsverlauf des Pferdes zu bekommen.

So startet das Pferdelogbuch mit den Stammdaten des Pferdes, dem Namen und die Lebensnummer. Zusätzlich ist eine freie Fläche, auf der ein Bild des Pferdes hinzugefügt werden kann. Anschließend ist eine komplette Seite den Besitzern gewidmet. Mir gefällt besonders gut, dass mehrere Besitzer eingetragen werden können, denn bei Verkauf kann genau nach verfolgt werden wann das Pferd bei wem in Besitz war. Sollten Probleme mit dem Pferd auftreten kann man diese entsprechend kontaktieren.

Oft vernachlässigte Themen wie Gewichtsmessungen und Unverträglichkeiten finden vorne im Logbuch seinen Platz. Gerade bei Bellino finde ich die Übersicht für das Pferdegewicht sehr praktisch, da er grundsätzlich dazu neigt zu dick zu sein. Bei „Moppelchen“ wird das Gewicht und die Gefahr oft unterschätzt. Im angehängten Gesundheitsleitfaden findet man eine genaue Erklärung wie das Gewicht mittels eines Maßbandes gemessen werden kann. Die mobile Pferdewaage hat inzwischen überall ihre Vertreter, die für mehrere Pferde gegen geringen Preis an den Hof kommen.

Das Pferdelogbuch ist in Lebensjahre unterteilt. Auf der ersten Doppelseite findet man eine Übersicht über alle gesundheitsrelevanten Termine: Tierarzt, Impfen, Zahnbehandlung, Komplementärmedizin (Physiotherapeut, Osteopath,…), Hufpflege, Sattler, Wurmkur und Scheren beziehungsweise Eindecken Anschließend folgt eine weitere Doppelseite um die Behandlungen detailliert zu beschreiben.

Jedes Logbuch besteht aus einem Ordner, der das Logbuch selbst und einen Gesundheitsleitfaden, der grundlegende Informationen zur Gesunderhaltung des Pferdes beinhaltet, und einem Einschubfach für den Pferdepass, sodass man alle Daten schnell zur Hand hat. Der Gesundheitsleitfaden unterstützt die Besitzer bei der Entscheidung, wann welche Behandlung anfällt.

DSC_0011

Ich finde das Logbuch eine sehr gute Sache. Mir kam schon öfters die Idee eine Art Ordner für Bellino anzulegen, gerade weil Bellinos Hufe meist im Abstand von 4 bis 6 Wochen geraspelt und ausgeschnitten werden müssen. Die Abstände variieren pro Jahreszeit. So kann ich immer den Überblick behalten.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Pferdelogbuch,

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Das Pferdelogbuch – „Serviceheft“ fürs Pferd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s